Aids Prävention im Sexgewerbe (APiS)

Aufsuchende Sozialarbeit in Studios, Salons, Kontaktbars und Sauna-Clubs

Im Rahmen des nationalen Angebotes APiS (Aids Prävention im Sexgewerbe) sind wir im Kanton Luzern regelmässig in Studios, Salons, Kontaktbars und Sauna-Clubs unterwegs. Vor Ort informieren wir Sexarbeiter*innen und Clubbesitzer*innen zu Themen der sexuellen Gesundheit, insbesondere zu Safer Sex und Infektionsrisiken.

 

Aufgrund grosser Mobilität und wenig Sprachkenntnissen fehlt den Sexarbeiter*innen, besonders in ländlichen Regionen, oftmals das nötige Wissen und die Vernetzung an welche Stelle sie sich mit ihren Anliegen wenden können. Mit der persönlichen Beratung vor Ort erhalten die Sexarbeiter*innen Informationen und Zugang zu den Angeboten von LISA und weiteren relevanten Organisationen.

 

Wir bieten Beratung, Begleitung und Einzelfallhilfe zu gesundheitlichen, medizinischen, rechtlichen, psychosozialen und finanziellen Fragestellungen an.

Das Gespräch vor Ort wird von unseren Mitarbeiterinnen nach Möglichkeit in der Muttersprache der Sexarbeiter*in geführt.

Das Team deckt die Sprachen rumänisch, ungarisch, portugiesisch, spanisch, italienisch, englisch, französisch und deutsch ab.