Leitbild

Der Verein LISA setzt sich ein für

  • die Verbesserung der Arbeits- und Lebenssituation von Sexarbeiter*innen
  • die rechtliche Gleichstellung der Sexarbeiter*innen und deren Anerkennung als Arbeitnehmer*innen 
  • bessere Bedingungen bei Gesundheit und Sicherheit 
  • für Respekt, Anerkennung und Wertschätzung der Sexarbeiter*innen und ihrer Tätigkeit. 

Um seine Ziele zu erreichen, hat der Verein LISA verschiedene Projekte. An allen Orten finden Beratung und Betreuung der Sexarbeiter*innen statt.

 

Sexarbeit und Menschenhandel sind klar voneinander zu unterscheiden. Sexarbeit ist eine berufliche Tätigkeit, Menschenhandel ist ein Verbrechen. Die Verknüpfung der beiden Themen in der öffentlichen Debatte ist Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

 

Wir arbeiten parteilich und orientieren uns an den Methoden des Empowerments.

Der Verein LISA engagiert sich für Respekt, Anerkennung und Wertschätzung der Sexarbeiter*innen und ihrer Tätigkeit. 


Download
Statuten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 315.6 KB